Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Marzahn-Hellersdorf

Drei Paradiesgärten für Marzahn-HellersdorfInterkulturelles und integratives Partizipations- und Bauprojekt


Die Wertschätzung für Gärten und Natur vereint Menschen aller Kulturen. Insbesondere in den trocken-heißen Ländern werden Gärten mit dem Paradies verbunden. Hier knüpft das Projekt "Paradiesgärten" an. An drei Standorten in der Nähe von Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete in Marzahn und Hellersdorf werden Gärten von neuen und alteingesessenen Nachbar*innen geplant, angelegt und später genutzt. Mehr Grünräume im Quartier erhöhen die Lebensqualität für alle Generationen. Mit dem aus Mitteln des Stadtumbaus finanzierten Projekt entstehen wertvolle Orte für alltägliche zwischenmenschliche Begegnungen.

Zahlreiche Workshops, Gärtnerseminare, Planungswerkstätten und Garten-AGs beziehen die zukünftigen Nutzer*innen und ihre Interessen ein und ermöglichen tatkräftige Teilhabe.

Ab Mai 2019: Naschgarten am Blumberger Damm/Schönagelstraße (600 qm)

Hochbeete und eine Blühwiese bilden die Grundelemente des Pocket-Parks, der den Kiezpark Schönagelstraße organisch ergänzt. In wöchentlichen Workshops wuchs die Detailplanung nach den Wünschen der Teilnehmenden. Als Projektpartner beteiligten sich die Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung (BWB). Sie engagieren sich auch für die notwendige dauerhafte Pflege. Der Naschgarten wurde als erster der drei Paradiesgärten am 3. September 2019 feierlich eingeweiht.

Sonnengarten an der Paul-Schwenk-Straße (600 qm)

Zu Füßen von Elfgeschossern und direkt vor dem Viktor-Klemperer-Kolleg, einer Schule des zweiten Bildungswegs, können Nachbar*innen, Lernende, Lehrende und Bewohner*innen der Gemeinschaftsunterkunft miteinander gärtnern oder entspannen. Projektstart soll im Spätsommer 2019 sein, abhängig vom Verlauf des Beteiligungsverfahrens.

Panoramagarten an der Albert Kuntz-Straße (600 qm)

Hier werden Panoramaplateaus die Böschungen des Hellersdorfer Grabens erobern, einen Naturraum entlang der Bahngleise. Parallel zum dort vom Bezirk geplanten Fahrradweg entsteht eine schmale grüne Schneise. Die Kita "Am Kirschgraben" freut sich als Projektpartner auf ein Natur-Areal und Ausflugsziel direkt vor der Haustür. Eltern und Erzieher*innen interessieren sich für die dauerhafte Pflege und den Erhalt des Gartens. Das Projekt startet im Frühsommer 2019 mit dem Bau temporärer Pflanzbeete.

Quelle: Susanne Schnorbusch, Laview Susanne Isabel Yacoub, bearb. A. Stahl
Stand: September 2019
Einer von drei Paradiesgärten: der Naschgarten am Kiezpark

Informationen

Adresse:

Paul-Schwenk-Str., Schönagelstr., Albert-Kuntz-Straße
Berlin
Marzahn-Hellersdorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Marzahn-Hellersdorf

Planung:

SU-SCHNORBUSCH

Gesamtkosten:

350.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau

Realisierung:

2018 bis 2020

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Blank, Rainer
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: (030) 90139 4863
Antony, Sabine
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90293 5210
Hanczuch, Sven
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90293 5214

Benachbarte Projekte

Projekt-News

September 2019

Marzahn-Hellersdorf: Neue Formate der Beteiligung gefragt

September 2019

Beteiligung für zwei Paradiesgärten in Marzahn und Hellersdorf startet am 17. bzw. 18. September

September 2019

Kletterwald und Wiesenhügel - Kiezpark und Naschgarten ergänzen sich als neuer Treffpunkt in Marzahn-Mitte

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung